Grundschule Naila

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start

Grundschule beteiligt sich an Schachturnier

Am Samstag, dem 3.12.2016, war es endlich soweit: Unsere Schulmannschaft fuhr nach Bindlach zu den 38. Oberfränkischen  Schulschachmeisterschaften.
Wir, das heißt: Can-Luca Kupsch, Elisabeth Reich, Luis Hertrich, Marc Seidel und natürlich der Betreuer, Daniel Hoffmann. Auch viele Eltern waren mit dabei.

Für die meisten von uns war dieses ganztägige Turnier eine ganz neue Erfahrung. Nur Elisabeth blickt bereits auf mehrere Turniere zurück. Die Regeln waren hart. „Berührt - geführt” war dabei noch die bekannteste Vorgabe. Aber bei einem richtigen Schachturnier kann man auch ganz schnell disqualifiziert werden. Drei illegale Züge, und man durfte den Tisch verlassen. Ebenfalls disqualifiziert wurde man, wenn man als Eltern die Halle während des Spiels betrat. Auf der Tribüne war allerdings genug Platz für die Erwachsenen. Es ist übrigens erstaunlich, wie leise es in einer Halle mit weit über 100 Kindern sein kann. Der Leiter gab eine Partie nämlich erst dann frei, wenn es mucksmäus­chenstill war.

Gespielt wurde gegen die Zeit. Sieben Spiele mussten absolviert werden. Anfangs durften sich die angehenden Meister noch 30 Minuten Zeit lassen pro Partie. Doch schon bald waren es nur noch 15 Minuten, mit denen sie auskommen mussten. Eine Notation der Züge fand aber nicht statt.

Freud und Leid lagen dicht beisammen an diesem Tag. Wir sahen immer wieder lachende und weinende Gesichter. Doch nicht der einzelne Spieler war gefragt. Am Ende des Turniers zählte nur das Teamergebnis.


Wir haben uns gut geschlagen:  Platz 16 von 33. Sieben Partien als Team gespielt, davon drei Siege, drei Niederlagen und ein Remis.  Natürlich durften Medaillen nicht fehlen. So konnten wir am späten Nachmittag stolz und erhobenen Hauptes die Halle verlassen.

Es hat uns allen einen riesengroßen Spaß gemacht. Die Organisation vor Ort war gut, auch wenn man sich als Neuling natürlich erst einmal orientieren muss.

Motiviert von dieser Wettkampferfahrung wollen wir in unserer Schach-AG nun voll durchstarten und freuen uns darauf, demnächst vielleicht mit zwei Mannschaften, also acht Teilnehmern, bei einem Turnier erscheinen zu können.

Daniel Hoffmann